WO was ist ein Weißohr ?!

Weiß­ohr impli­ziert zunächst ein­mal, dass es sich um ein Kanin­chen mit wei­ßen Ohren han­delt. Das ist so aller­dings nicht rich­tig. Schnee­wei­ße Ohren haben näm­lich über­zeich­ne­te Hol­län­der oder die­se mit ver­stärk­ten Trä­ger­ei­gen­schaf­ten (Blen­der). Wich­tig wäre auch das The­ma Hol­län­der zu lesen.

WO ist eine domi­nant ver­erb­ba­re Muta­ti­on des rezes­si­ven Hol­län­der­gens. Es ver­hält sich ähn­lich wie bei einer Man­tel­sche­cke… Und wenn Sie das von den Hol­län­dern lesen, sind Sie erst recht ver­wirrt… Das kann ich nach­voll­zie­hen, Lai­en kön­nen sie nicht aus­ein­an­der hal­ten und auch Züch­ter, erken­nen sie oft­mals nicht, da sie evtl. etwas “fal­sches gelernt / erzählt” bekom­men haben .

Für den WO gibt es eine Beschreibung:
Die Ohren sind Farb­lich mit wei­ßen Antei­len, man könn­te es wie Stock­fle­cken oder Schim­mel bezeich­nen, teils Ver­wa­schun­gen, jedoch kei­ne kla­ren, abgren­zen­den Lini­en, ver­se­hen. Jedoch kei­ne wei­ßen Ohren! Es gibt eine soge­nann­te Milch­sch­nu­te, sie erin­nert an den Milch­mund, wenn wir als Kin­der milch getrun­ken haben. Sie ist elyp­sen­mä­ßig um den Mund und liegt nah an der Schnu­te. Kei­ne Aus­läu­fer ( die­se kön­nen bei über­zeich­ne­ten Hol­lis oder mixen mit ihnen auf­tre­ten). Ein “Stern­chen” auf der Stirn, kei­ne Bles­se ( z.b. Schlech­ter Hol­län­der). Hin­ter­pfo­ten und Vor­der­pfo­ten sind weiß, es gibt ein “Lätz­chen” , wie bei Man­tel­sche­cken. Die­ses  geht oben nicht zu und endet ca vor den Schul­ter­blät­ter bzw Schul­tern. Das Weiß im Tier, vor allem an den Ohren ist eher “schmut­zig”, ungleich­mä­ßig, nicht rein­weiß, nicht klar abge­grenzt. Es gibt auch kei­ne Weiß­durch­set­zung im Fell ( z.b. auf dem Rücken) — Anzei­chen Hol­län­der, auch bei Ein­far­bi­gen Tieren…

Hol­län­der
Was ist das?

Hier den­ken wir zunächst ein­mal an den Hol­län­der ( frü­her Plat­ten­sche­cke) im zdrk. Wei­ße Schnu­te mit Aus­läu­fer, an der nase seit­lich und / oder hoch gehend ( Bles­se), seit­lich manch­mal breit, allg. nicht nur um die Schnu­te, son­dern wei­ter aus­ge­brei­tet. Ein gut gezeich­ne­ter ist gleich­mä­ßig gezeich­net und die bles­se endet vor den ohren. Ein “Gür­tel” teilt den wei­ßen Vor­der­teil mit dem farb­li­chen Hin­ter­teil — idea­ler­wei­se ca mit­tig und gleich­mä­ßig um den Kör­per. Die hin­te­ren Fuß­spit­zen sind weiß, die Vor­der­pfo­ten sind kom­plett weiß und gehen auch in den Gür­tel über.

Es wird rezes­siv ver­erbt, es gibt auch Trägertiere.

ABER

Ganz so ein­fach ist es nicht. Das Hol­li-Gen sind eigent­lich meh­re­re Gene und Alle­le, die an ver­schie­de­nen Orten sit­zen kön­nen. Aus ihm gin­gen inzwi­schen auch ande­re Zeich­nun­gen wie Kuh­sche­cke oder Weiß­kopf her­vor. Ungleich­mä­ßi­ge Aus­prä­gun­gen (vom zdrk opti­mal Bild abwei­chend) wer­den als über­zeich­ne­te hol­lys bezeich­net. Es kann auch “Misch­for­men” geben, wo weder ein idea­ler Hol­ly exis­tiert, noch ein Weiß­kopf oder ähn­li­ches. Sie kön­nen sogar ähn­lich wie ein wo aus­se­hen, erst Recht, wenn das Tier aus einer Ver­paa­rung stammt, deren Eltern oder wei­te­re Vor­fah­ren aus einer hol­li (Vari­an­te) stammt und einem WO. Die­se sehen aus wie ein WO mit *schein­bar* iden­ti­schen Anzei­chen. Z.b. Milch­sch­nu­te ( meist deu­tet der große/ ein grö­ße­rer Aus­läu­fer auf Hol­ly), kom­plett wei­ße Hin­ter­pfo­ten, wei­ße Ohren, manch­mal ganz weiß, manch­mal sogar mit Fle­cken ( das weiß ist nahe­zu rein, es gibt kla­re Abgren­zun­gen — Hol­ly), Stern auf der Stirn — aller­dings nicht zart, wie bei der Man­tel­sche­cke auf­find­bar oder ech­ten WO, teils auch zart nach unten lau­fend, manch­mal wie ein Strich, manch­mal brei­ter. Auch gibt es in beson­de­ren Fäl­len ein Lätz­chen… Oft ist die­ses im nack jedoch geschlos­sen, manch­mal ist es ange­deu­tet. Es kann bis zu den “Armen” gehen, unter­bro­chen wer­den und auf dem Rücken wie­der einen wei­ßen Punkt oder Strei­fen auf­wei­sen. Es ist wirk­lich viel­fäl­tig und schwer zu beschrei­ben, vor allem weil ich kei­ne eige­nen Fotos dazu habe 🙁

Die Anzei­gen­welt ist vol­ler Tie­re, die lei­der alle als WO bezeich­net wer­den, sofern sie wei­ße Ohren haben… Für Lieb­ha­ber irrele­vant, sehen alle süß aus. Um die wirk­li­chen WOs von den hol­lis zu tren­nen, ist jedoch eine kla­re Dif­fe­ren­zie­rung nötig.

Wei­te­re Hol­li Info:

Ein Hol­li und ein ein­far­bi­ges Tier, bekom­men nor­ma­ler­wei­se Nach­wuchs , ohne Abzei­chen und wei­ße stel­len / Fle­cken. Ist jedoch das ein­far­bi­ge Tier ein Trä­ger oder/ und das Hol­län­der Kanin­chen über­zeich­net u.ä., so kön­nen durch­aus wei­ße Punk­te u.ä. beim Nach­wuchs auftreten.

Schon gewusst?!: Ein Dal­ma­ti­ner ist eine beson­ders her­aus­ge­züch­te­te “Mischung” eines Hol­ly und einer Mantelschecke.

Kreuzt man ein Dal­ma­ti­ner mit einem ein­far­bi­gen Tier außer­halb der Dal­ma­ti­ner Zucht, so ent­ste­hen Man­tel­sche­cken. Die­se tra­gen jedoch das Bzw mind. eines der Hol­ly­ge­ne und konn­ten unter­ein­an­der wie­der “schwä­che­re” hol­lys wer­den, sprich ein­far­bi­ge Tie­re, die wei­ße Fle­cken Abzei­chen auf­wei­sen. Nur sehr sel­ten tritt eine Hol­län­der Sche­ckung auf und es bleibt bei Bläs­se, Punkt auf der Nase, wei­ße Pfote..